Tennisclubhaus
Auch Spaß, Geselligkeit, Anerkennung, Fitness, Gesundheit kommen nicht zu kurz
Tennisspielen
Eine Fun-Sportarten mit großer Beliebtheit
Tennisspielen
Weil Bewegung gesund ist und ein sinnvoller Ausgleich für den Körper
Tennisanlage
Tennis ist ein Begleiter durch das ganze Leben bis ins hohe Alter
Tennissport
Tennis steigert nachweislich die Konzentrationsfähigkeit, Motorik, Reaktion, Koordination

Tip: Slicespieler

Wie spielt man gegen einen Tennisspieler, der (fast) nur slice spielt?

Es gibt da so ein paar Spieler, die sowohl Vorhand als auch Rückhand fast jeden Ball slicen. Das können sie so gut, dass er sehr oft so flach kommt, dass man ihn nicht richtig zurückbekommt. Ich habe schon versucht zurückzuslicen, aber da verliere ich, weil es die anderen einfach besser können. Mit welchen Schlägen und welcher Taktik spiele ich also am besten gegen so einen, der "normale" Schläge fast immer ins out schießt und deswegen nur immer reinslicet. Habt ihr da Tipps?

Antworten (5)

  • Jede Spielweise hat seine Daseinsberechtigung, und wenn ein Spieler diese auch noch mehr oder weniger perfektionieren kann, dann wird die Aufgabe gegen so jemanden zu spielen sehr schwierig. Ein Slicespieler kann sicher weniger Druck machen, als ein Topsspinspieler. Allerdings muss man sich erstmal darauf einstellen. Meist spielen solche Spieler recht unorthodox und man muss sich auf Stop einstellen. Aber, sie können kaum Druck machen und dir somit nicht besonders weh tun. Fehler machen solche Spieler in der Regel wenig. Wenn du geduldig bist, dann kannst du auf den Angriff warten. Ich würde auf jeden Fall offensiv gegen so einen Spieler spielen. Denn eine "Passierslice" gibt es eigentlich nicht. Wenn du vertrauen in deine Angriffsbälle hast, dir den Volluey zutraust, und einen guten Schmetterball hast, dann immer vor an Netz. Ein Slicespieler kann nur bis zu einer bestimmten Spielklasse mithalten. Irgendwann sind seine Bälle einfach zu langsam.
  • Du musst früher ausholen, als bei normalen Bällen. Versuche die Flugbahn deiner Bälle zu variieren, teilweise höhere Topspin auf dessen Rückhand, dann wieder flachere kürzere harte Schläge. Somit ist es für ihn auch schwieriger konstant einen langen flachen guten Slice zu spielen. Schafft er es nicht mehr, dann Angriffsball und vor ans Netz.
  • Versuche einfach einen richtigen Top-Spin (Ball springt hoch ab), dann bin ich mal gespannt, wie viele den per Slice wieder ordentlich flach zurück bringen. Oft kommen die so hoch, dass du gleich zum Netz gehen kannst und diesen schmettern kannst oder einfach mal ein Stop setzt. Oder du ziehst einen Schlag richtig von unten durch, dann hat der so viel Schwung, dass ein Slice vom Gegner dann doch öfters ins Netz segelt. Das Stellungsspiel solltest du dabei aber beherrschen. Natürlich nehmen Slice-Bälle die Geschwindigkeit raus, dadurch kann man aber seinen Gegner doch manchmal ruhiger beobachten.
  • Apropos einen Slice zurück: Lass dich nicht auf so etwas ein. Wenn nicht die Länge stimmt, hast du ein Problem. Oft passiert es dir dann, dass dein Slice ins Netz geht.
  • Spieler, die sich überwiegend auf den Slice verlassen, haben mit diesem Ball eine hohe Sicherheit. Der einzige Weg dagegen ist, den Rythmus zu durchbrechen. Den Gegner ans laufen bringen, Winkel spielen, kürzere Bälle einstreuen.
  • Wenn du dir dieses Spiel aufzwingen lässt, wirst du bei längeren Ballwechseln vermutlich den Kürzeren ziehen.
  • Schwierig gegen solche Gegner zu spielen. Versuche die Bälle mal bewusst sehr hoch zu spielen. Dann wird der Slice nicht mehr so flach und Du kannst wie gewohnt Druck machen. (Manche schmettern dann aber von der Grundlinie- das macht auch nicht soviel Spaß).
  • Natürlich ist es richtig immer hoch in die Ecken zu spielen...in Schulterhöhe ist es schwer einen Slice zu spielen...außerdem kann heute jeder Bezirks- klassenspieler einen Slice mi Topspin beantworten

 

Quelle: Sportfragen