Tennisclubhaus
Auch Spaß, Geselligkeit, Anerkennung, Fitness, Gesundheit kommen nicht zu kurz
Tennissport
Tennis steigert nachweislich die Konzentrationsfähigkeit, Motorik, Reaktion, Koordination
Tennisspielen
Weil Bewegung gesund ist und ein sinnvoller Ausgleich für den Körper
Tennisanlage
Tennis ist ein Begleiter durch das ganze Leben bis ins hohe Alter
Tennisspielen
Eine Fun-Sportarten mit großer Beliebtheit

Spielstart auf zwei oder drei Plätzen bei 3 oder mehr Platzanlagen

Anbei die Fakten zu der Frage: "2 oder 3 parallelen einzel Spielen auf 3 Platzanlagen". 

Grundsätzlich gilt: Fangt auf allen Plätzen an, wenn nachfolgende Mannschaftsspiele stattfinden. Das spart im günstigsten Fall der nachfolgenden Mannschaft Zeit. Ansonsten einigt euch mit der Gastmannschaft......

Die Entscheidung liegt aber beim Oberschiedrichter OSR (bei Heimspielen, da wir keinen Oberschiedrichter haben, also der Spielführer/OSR der Gastmannschaft!)

Hier der aktuelle Auszug aus dem Torp:

Vorgehensweise an einem Spieltag

  •  1. Wer übernimmt die Aufgaben des Oberschiedsrichters (OSR)?
    • Der Heimverein hat einen OSR, der einen gültigen OSR-Ausweis eines Landesverbandes des DTB, des DTB oder der ITF hat, zu stellen (vgl. WSpO § 11.1.4).
    • Aufgaben des OSR: U. a. Festsetzung der Spiele, Einteilung der (vom Heimverein zugewiesenen) Plätze, Entscheidung über die Bespielbarkeit eines Platzes, Aufruf der Spieler, Streichung abwesender oder 10 Minuten nach Aufruf nicht antretender Spieler, Unterbrechungen wegen der Lichtverhältnisse, des Platzzustandes oder der Witterung sowie Entscheidung über den Ausschluss eines Spielers, Betreuers oder Mannschaftsführers wegen unsportlichen Verhalten (vgl.WSpO § 12.1).
    • Ist kein lizenzierter Oberschiedsrichter anwesend übernimmt der Mannschaftsführer der Gastmannschaft die Funktion des Oberschiedsrichters. Sollte dieser die Funktion ablehnen, dann liegen alle Rechte und Pflichten des Oberschiedsrichters beim Mannschaftsführer des gastgebenden Vereins. Für die Dauer der eigenen Wettspiele hat der als OSR tätige Mannschaftsführer einen Vertreter zu benennen.“ (WSpO § 12.4).
    • Die Entscheidungen des OSR sind endgültig (vgl. WSpO § 12.5).
  • 5. Ansetzen der Spiele und Einteilung der Plätze (vgl. WSpO § 16.2)
    • Reihenfolge der Einzelspiele: 2-4-6 und 1-3-5 bei 6er-Mannschaften bzw. 2-4 und 1-3 bei 4er-Mannschaften. Die Reihenfolge kann auch nach Absprache der beiden Mannschaftsführer mit dem Oberschiedsrichter geändert werden.
    • Je nach Wetterlage oder nachfolgender Platzbelegung sollte auf mehr als zwei bzw. drei Plätzen begonnen werden. Hierüber entscheidet der Oberschiedsrichter, die Mannschaftsführer haben kein Einspruchsrecht.
    • Bei Zeitüberschneidungen von Wettkämpfen am festgesetzten Spieltag, müssen bereits laufende Begegnungen zu Ende geführt werden (vgl. WSpO § 12.1.1).

Auszug aus Torp